Der Marktplatz und Rathaus in Schwerin


Das Zentrum von Schwerin bildet wie in den meisten Städten Mecklenburgs der Marktplatz. Ursprünglich hatte der Schweriner Markt eine Größe von etwa 60 x 20 Metern. Als beim großen Stadtbrand im Jahre 1651 fast die gesamte Innenstadt in Flammen auf ging, wurde Sie großzügiger wieder erbaut. So das auch der Markt zu einer stattlichen Größe von etwa 115 x 45 Metern kam. Um den Markt wurden verschiedene Gebäude errichtet, wie zum Beispiel das Rathaus mit seinem Goldenen Reiter, das den Schweriner Stadtgründer Heinrich der Löwe darstellen soll. Ein weiteres markantes Bauwerk ist das Säulengebäude, das ehemalige Krambudengebäude. Das Säulengebäude war ursprünglich ein überdachter Einkaufsmarkt, hier versorgten sich Adelige und gut betuchte Bürger der Stadt mit Stoffen, Schmuck und Kleidern. Weiterhin stehen am Markt viele historische Bürgerhäuser die liebevoll restauriert worden sind.


der Marktplatz mit Blick auf das Rathaus

Der Marktplatz
Die wichtigsten Gebäude sind hier das Säulengebäude und das Rathaus.


das Säulengebäude am Marktplatz, das ehemalige "Krambudengebäude"


Am Markt - historische Gebäude in Schwerin


historischer Tunnel am Markt in Schwerin

 
© tourismus-schwerin.de - Alle Rechte vorbehalten

Impressum