Die Schleifmühle in Schwerin


 
Schleifmühle
Schleifmühlenweg 1, 19061 Schwerin
Tel. 0385-562751

1. Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr (April bis Anfang November, die Daten Ändern sich jährlich, weil immer an einem Freitag geöffnet und an einem Sonntag geschlossen wird).

2. Eintritt: Erwachsene 3,00 €, Ermäßigt 2,00 €, ständig Vorführungen der Schauanlage, Führungen für Gruppen/Schulklassen nach Anmeldung

Im Lauf ihrer Geschichte diente die 300 jährige kleine Wassermühle am Faulen See am Rand des Schlossgartens mal als Lohmühle, als Graupenmühle oder als Wollspinnerei. Die meiste Zeit jedoch arbeitete sie als landesherrliche Steinschleiferei und stellte eine der seltenen Steinschneidemühlen dar, in der große Granitsteine für die fürstlichen Bauten geschnitten und poliert wurden.

An diese Funktion erinnert die heutige Schauanlage in der Schweriner Schleifmühle, an der ein Steinschleifer die Kunst des Schneidens und Polierens von Granit mit der Technik des 18. Jahrhunderts anschaulich demonstriert.

Eine Ausstellung zur Geschichte der Wassermühle und der Steinschleiferei sowie eine interessante Mineraliensammlung ergänzen die Vorführung der Technik und erinnern an die Schmucksteinbearbeitung durch die Schweriner Steinschleifer. Im romantischen Garten der Schleifmühle können Natursteine, historische Produkte der Steinbearbeitung und eine große Steinsäge aus der Frühzeit der motorgetriebenen Maschinen bewundert werden.

 


gut zu erkennen, das unterschlächtige Mühlrad

 
© tourismus-schwerin.de - Alle Rechte vorbehalten

Impressum