Das Schweriner Schloss am Schlossgarten


Blick auf das Schweriner Schloß von der SchloßstraßeBesuch des Schweriner Wahrzeichens
Das Schweriner Schloß gilt als herausragendstes Bauwerk und Wahrzeichen der Stadt Schwerin. Hier tagt der Mecklenburgische Landtag, dessen Sitzungen man als Gast beiwohnen darf. Hier befinden sich auch die Büros der Fraktionen der einzelnen Parteien. Es gibt eine Schlosskirche und eine Grotte. Besucher können angebotene Führungen durch das Schloß nutzen. Darüber hinaus gibt es im Schloss ein exklusives Restaurant, das Schweriner Schloss Restaurants mit eigener Orangerie und Cafeteria. Zu den Highlights zählen die historischen Räumlichkeiten, wie beispielsweise das Gewölbe im Bischofshaus oder das Prinzenkabinett im Turm. Regelmäßige Angebote wie Schlossbrunch, Fondue, Arrangement in Verbindung mit den Schlossfestspielen runden das Angebot ab. Wussten Sie, dass man Märchenschloss Schwerin auch heiraten kann? In einem Rundumsorglos-Paket wird Ihnen der schönste Tag zum einmaligen Erlebnis mit außergewöhnlicher historischer Kulisse.
 

Ansicht des Schlosses von der Graf-Schack-Allee.
Ansicht des Schlosses von der Graf-Schack-Allee.

 

Über die angrenzende Werderstraße gelangt man zum Portal des Schlosses
Das Portal des Schlosses von der Werderstraße.

     

Aufwändige Verzierungen an der Schlossbrücke.
Aufwändige Verzierungen an der Schlossbrücke.

Die goldene Schlosskuppel mit Engelsstatur.
Die goldene Schlosskuppel mit Engelsstatur.

     

Ehem. Residenz und Sitz der Mecklenburger Herzöge.
Ehem. Residenz und Sitz der Mecklenburger Herzöge.

 


Besucher gelangen durch den Eingangsbereich ins Schloss.

     

Außenanlage des Schloss am Burggarten.
Außenanlage des Schloss am Burggarten.

 

Wunderschönes Pflanzenarrangement der Orangerie.
Wunderschönes Pflanzenarrangement der Orangerie.

     

Die Skulptur der Siegesgöttin Victoria mit dem Siegeskranz.
Skulptur der Siegesgöttin Victoria mit dem Siegeskranz.

 

Skulptur des Herkules, der mit dem Kretischen Stier ringt.
Skulptur des Herkules, der mit dem Kretischen Stier ringt.

 
 
Die Ursprünge
Bereits vor über 1000 Jahren stand auf den Boden des heutigen Schlosses eine alte Slawenfestung. Diese wurde im Zuge der Eroberungszüge deutscher Fürsten fast vollständig niedergebrannt.

Restauration
Das Land Mecklenburg-Vorpommern investiert jedes Jahr einen hohen Betrag in den die Sanierung und den Erhalt des Schlosses und des angrenzenden Geländes.

Das Petermännchen
Der Legende nach spuckt in den Kellern und der Grotte das Petermännchen. Des Nachts hört man in regelmäßigen Abständen Geräusche oder Stimmen. Auch wurden bereits Lichter in der Schlossgrotte gesehen, die nicht erklärbar sind.
 
© tourismus-schwerin.de - Alle Rechte vorbehalten

Impressum