Schweriner Schloss in Schwerin in Mecklenburg


Schlossansichten vom Schweriner Schloss
 
 
Das Schweriner Schloss blickt auf eine fast tausendjährige Vergangenheit zurück. Erstmalig um 1018 wird eine Burg der Obotriten erwähnt. Heinrich der Löwe baute an diesem Ort eine neue Burg. Im 15. Jahrhundert ließ Herzog Johann Albrecht die alte Burg in ein Schloss umbauen. Weitere Umbauten nahm der Baumeister Ghert Evert Piloot um etwa 1610 vor. Großherzog Friedrich Franz II. ließ durch den Baumeister Gottfried Semper weitere Änderungen am Schloss einleiten. Heute dient das Schweriner Schloss der Landesregierung als Sitz. Im Schlossmuseum befinden sich mehrere Galerien.
 

Schweriner Schloss und Schlossgarten

 
© tourismus-schwerin.de - Alle Rechte vorbehalten

Impressum